Um Ihnen den Besuch unserer Website so komfortabel wie möglich zu gestalten, setzen wir zur Anzeige des Produktangebotes Cookies ein. Bei Cookies handelt es sich um kleine Textdateien, die lokal im Zwischenspeicher des Internet-Browsers des Seitenbesuchers gespeichert werden. Indem Sie fortfahren, ohne Ihre Cookie-Einstellungen zu ändern oder durch Bestätigung per ‚OK‘ erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies durch ASUS einverstanden.
Bitte besuchen Sie die ASUS Datenschutzbestimmungen bezgl. Opt-Out oder für weitere Informationen.

PC Glossar

Ein PC ist ein hochgradig modularisiertes Gerät – erst das perfekte Zusammenspiel aller Einzelkomponenten ergibt ein leistungsstarkes Gesamtsystem, das Sie jederzeit flexibel erweitern und aufrüsten können. Welche Komponenten es gibt, welche Sie brauchen und worauf Sie achten müssen, erfahren Sie hier.


1-0 | A | B | C | D | E | R | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
diy-anschluesse-luefter

12V-Hilfsspannung

diy-anschluesse-frontpanel

Anschlüsse Vorderseite


Es ist wichtig zu wissen, dass unterschiedliche Arten von Arbeitsspeicher nicht gemeinsam verwendet werden können. Achten Sie darauf, dass die Modelle von derselben Art und derselben Geschwindigkeit sind. Um absolut sicher zu gehen, wählen Sie ein ASUS-Mainboard mit MemOK!-Funktion, die Ihnen bei der Überprüfung Ihrer Arbeitsspeichermodule hilft.

Arbeitsspeicher – DDR2/DDR3 RAM

diy-anschluesse-12v

ATX-Netzkabel

Audio

BluRay-Laufwerk

Siehe Optische Laufwerke

CD-Laufwerk

Siehe Optische Laufwerke

CPU

Siehe Hauptprozessor

DisplayPort

DVD-Laufwerk

Siehe Optische Laufwerke

PCI-Express 3.0 x16


PCI-Express


PCI


SATA


Stellen Sie sich Ihr Mainboard als ein verfügbares Grundstück vor, vor allem hinsichtlich PCI Express 2.0/3.0. Da viele Grafikkarten Platz über drei Steckplätze hinweg benötigen, sollten Sie vorsorgen. Eine hohe Grafikkarte kann nebeneinander liegende Steckplätze wie PCI Express 1.0 oder PCI blockieren und Ihnen den Zugriff auf eine Soundkarte verwehren. Eine lange Karte wird mit ziemlicher Sicherheit den SATA-Port überragen, achten Sie daher beim Kauf der Platine auf rechtwinklig angeordnete Ports.

Erweiterungsports des Mainboards: PCI Express, PCI und SATA

eSATA

Festplatte

Siehe Massenspeicher

Formfaktoren des Mainboards: ATX oder Micro-ATX

Front Audio

Siehe Anschlüsse Vorderseite

Frontpanel

Siehe Anschlüsse Vorderseite


Gehäuse

GPU

Siehe Grafikkarte

Grafikkarte


Wie sollte ich beim Kauf einer CPU vorgehen?
Wir empfehlen, dass Sie zunächst bestimmen, wie viele Kerne zu Ihnen passen, und sich dann für eine Frequenz entscheiden, die Sie sich leisten können. Stellen Sie sich Ihre Prozessorkerne als Arme vor: Mit sechs Armen können sie sechs Dinge gleichzeitig tun, vorausgesetzt sie haben sechs Aufgaben zur Hand. Die Frequenz sagt uns, wie schnell die Arme arbeiten. Schnelle Arme arbeiten eine Aufgabe zwar schneller ab, aber auch sie können immer nur eine Aufgabe auf einmal erledigen.

Zweikern (Dual-Core)
Ein Dual-Core CPU eignet sich in der Regel für diejenigen, die den PC für E-Mails, Internet, einfache Büroarbeiten, Musikhören, das Anschauen von Videos und Bildern und gelegentliches Spielen nutzen.

Zweikern (Quad-Core)
Quad-Core CPUs eignen sich für alle, die viele Prozesse auf einmal laufen haben, ein reiches und intensives Spielerlebnis wünschen und sich mit der Erstellung und Bearbeitung von Videos, Musik und Bildern beschäftigen.

Sechskern
Sechskernprozessoren bieten einen Grad an Rechenleistung, der ausschließlich von Anwendern mit den höchsten Softwareanforderungen oder für berufliche oder wissenschaftliche Anwendungen benötigt wird.

Hauptprozessor („Central Processing Unit“ – CPU)

HDD

Siehe Massenspeicher

HDMI-Port

Kopfhörer-Anschluss

Siehe Anschlüsse Vorderseite


Kühlkörper

diy-anschluesse-atx

Lüfteranschlüsse

Mainboard/Motherboard


RPM („Revolutions Per Minute“) steht für Umdrehungen in der Minute. Damit wird die Geschwindigkeit der sich drehenden Festplatte angegeben. Je schneller sie sich dreht, desto schneller ist der Zugriff auf die Daten, aber eine schnellere Festplatte ist auch lauter und verbraucht mehr Energie. Im Gegenzug sind langsamere Festplatten leiser, energieeffizienter und sie halten oft länger. Außerdem sind sie günstiger!

Massenspeicher

diy-anschluesse-sata

Molex, vierpolig

diy-anschluesse-netzteil

Netzanschluss

Netzteil

Netzwerkverbindungen

Optisches Laufwerk

diy-anschluesse-pcie

PCI Express-Netzkabel

Power-Knopf

Siehe Anschlüsse Vorderseite

RAM

Siehe Arbeitsspeicher

Reset-Knopf

Siehe Anschlüsse Vorderseite

diy-anschluesse-netzteil

SATA-Kabel

diy-anschluesse-sata-strom

Viele moderne Gehäuse erlauben Ihnen, Netzkabel zwischen der Mainboard-Platte und der Rückseite zu führen. Nutzen Sie dieses intelligente Design, um das Gehäuseinnere in Ordnung zu halten und die Kühlung zu verbessern.

SATA-Netzkabel

Soundkarte

SSD

Siehe Massenspeicher

USB

Wi-Fi GO!